Private Kfz-Nutzung

Private Kfz-Nutzung

Geschäfts- und Firmenwagen werden regelmäßig auch privat genutzt: Nicht nur bei selbständigen Unternehmern bzw. Gesellschaftern von Personenunternehmen sondern auch bei der Nutzung eines Dienstwagens durch Arbeitnehmer ist der private Nutzungsanteil zu versteuern. Zu beachten sind auch umsatzsteuerliche Folgen der privaten Nutzung eines betrieblichen Kfz. Das Merkblatt beschreibt die geltende Rechtslage und gibt Gestaltungshinweise.

Der Umfang der betrieblichen Nutzung entscheidet, ob ein Kfz als Betriebs- oder Privatvermögen zu behandeln ist. Stellt der Unternehmer seinem Arbeitnehmer aus betriebl. Gründen ein Kfz zur Verfügung, gehört dieses zum Betriebsvermögen. Alle Kfz-Kosten sind steuerlich als Betriebsausgaben abziehbar. Die Privatnutzung des Firmenwagens, die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte und die Familienheimfahrten im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung sind vom Arbeitnehmer als geldwerter Vorteil über die monatliche Lohnabrechnung zu versteuern. Hierbei gelten einige Besonderheiten.

Für Elektrofahrzeuge gelten besondere Besteuerungsregeln, da der Ausbau der Elektromobilität auch mit steuerlichen Maßnahmen gefördert werden soll. Dies gilt insbesondere, wenn Arbeitgeber ihren Mitarbeitern ein Elektrofahrzeug als Firmenwagen überlassen.

Inhalt

  1. 1. Nutzung von Kfz durch Selbstständige/Unternehmer
  2. 1.1 Betriebs- oder Privatvermögen?
  3. 1.2 Abzugsfähigkeit von Betriebsausgaben
  4. 1.3 Besteuerung der privaten Nutzung des Kfz
  5. 1.4 Sonderfälle
  6. 2. Nutzung von Dienstwagen durch Arbeitnehmer
  7. 2.1 Pauschale Berechnung (1 %-Methode)
  8. 2.2 Einzelnachweis (Fahrtenbuch)
  9. 2.3 Zuzahlungen des Arbeitnehmers
  10. 2.4 Fahrgemeinschaften
  11. 2.5 Unfall mit dem Dienstwagen
  12. 2.6 Möglichkeit der Pauschalbesteuerung
  13. 3. Umsatzsteuer
  14. 3.1 Vorsteuerabzug aus den Fahrzeugkosten
  15. 3.2 Besteuerung der Privatnutzung
  16. 4. Elektrofahrzeuge

Leseprobe

zurück zur Übersicht

Artikel-Nr: 634

Verpackungseinheit: 1 Expl

Mindestbestellmenge: 2

Stand: 01/2019

Format: DIN A4

Seiten: 8

7,20 € * ( 6,73 € Netto)
exkl. Versandkosten
  • Sparen Sie 49 %: ab 5 Stk. 3,68 € * (3,44 € Netto)
  • Sparen Sie 67 %: ab 10 Stk. 2,44 € * (2,28 € Netto)
  • Sparen Sie 73 %: ab 50 Stk. 1,99 € * (1,86 € Netto)

Lieferbar: 3-5 Tage

* Bruttopreise inkl. 7 % USt
ODER

Geschäfts- und Firmenwagen werden regelmäßig auch privat genutzt: Nicht nur bei selbständigen Unternehmern bzw. Gesellschaftern von Personenunternehmen sondern auch bei der Nutzung eines Dienstwagens durch Arbeitnehmer ist der private Nutzungsanteil zu versteuern. Zu beachten sind auch umsatzsteuerliche Folgen der privaten Nutzung eines betrieblichen Kfz. Das Merkblatt beschreibt die geltende Rechtslage und gibt Gestaltungshinweise.

Der Umfang der betrieblichen Nutzung entscheidet, ob ein Kfz als Betriebs- oder Privatvermögen zu behandeln ist. Stellt der Unternehmer seinem Arbeitnehmer aus betriebl. Gründen ein Kfz zur Verfügung, gehört dieses zum Betriebsvermögen. Alle Kfz-Kosten sind steuerlich als Betriebsausgaben abziehbar. Die Privatnutzung des Firmenwagens, die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte und die Familienheimfahrten im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung sind vom Arbeitnehmer als geldwerter Vorteil über die monatliche Lohnabrechnung zu versteuern. Hierbei gelten einige Besonderheiten.

Für Elektrofahrzeuge gelten besondere Besteuerungsregeln, da der Ausbau der Elektromobilität auch mit steuerlichen Maßnahmen gefördert werden soll. Dies gilt insbesondere, wenn Arbeitgeber ihren Mitarbeitern ein Elektrofahrzeug als Firmenwagen überlassen.

Inhalt

  1. 1. Nutzung von Kfz durch Selbstständige/Unternehmer
  2. 1.1 Betriebs- oder Privatvermögen?
  3. 1.2 Abzugsfähigkeit von Betriebsausgaben
  4. 1.3 Besteuerung der privaten Nutzung des Kfz
  5. 1.4 Sonderfälle
  6. 2. Nutzung von Dienstwagen durch Arbeitnehmer
  7. 2.1 Pauschale Berechnung (1 %-Methode)
  8. 2.2 Einzelnachweis (Fahrtenbuch)
  9. 2.3 Zuzahlungen des Arbeitnehmers
  10. 2.4 Fahrgemeinschaften
  11. 2.5 Unfall mit dem Dienstwagen
  12. 2.6 Möglichkeit der Pauschalbesteuerung
  13. 3. Umsatzsteuer
  14. 3.1 Vorsteuerabzug aus den Fahrzeugkosten
  15. 3.2 Besteuerung der Privatnutzung
  16. 4. Elektrofahrzeuge

Leseprobe

zurück zur Übersicht

Artikel-Nr: 634

Verpackungseinheit: 1 Expl

Mindestbestellmenge: 2

Stand: 01/2019

Format: DIN A4

Seiten: 8

Weitere Produktvarianten
Private Kfz-Nutzung (PDF)PDFArtikel-Nr. 634.1120,00 €
Private Kfz-Nutzung (Print mit Kanzleidaten)Print mit KanzleidatenArtikel-Nr. 634.24,39 €
Private Kfz-Nutzung (PDF mit Kanzleidaten)PDF mit KanzleidatenArtikel-Nr. 634.3236,81 €
Dieses Produkt auf die setzen

Folgende Produkte könnten Sie auch interessieren